Gesundheit und Pflege

Private Krankenversicherung

Die richtige Wahl Ihrer Krankenversicherung ist eine wichtige Entscheidung für Ihre Zukunft

Private Krankenversicherung – Mehr Leistung. Mehr Sicherheit. Weniger Kosten.
Tatsache ist, dass Sie als Privatpatient Vorzüge genießen. Denn die Leistungen der „Privaten“ sind erheblich umfangreicher als die der „Gesetzlichen“. Und davon sollten Sie profitieren. Preisbewusst und zukunftsorientiert.

Wer die Wahl hat, ist im Vorteil
Bevor Sie sich entscheiden, sollten Sie genau hinsehen. Denn Ihre neue Krankenversicherung muss rundherum gesund sein und perfekt zu Ihnen und Ihren Ansprüchen passen. Zum Beispiel hinsichtlich Tarifauswahl und Leistungsumfang. Oder Kostenentwicklung und Beitragsstabilität.

Für jeden Wunsch das richtige Angebot.
Bestimmen Sie, welche Leistungen Sie bei einem Klinikum Aufenthalt erwarten. Oder welcher Anteil am Zahnersatz erstattet werden soll. Ob Sie einen Selbstbehalt wünschen oder ein Krankentagegeld benötigen. Sie können ganz individuell und bedarfgerecht Ihren eigenen Gesundheitsplan verwirklichen.

Wer kann sich versichern?

  • Für Arbeitnehmer gilt eine festgesetzte Versicherungspflichtgrenze. Arbeitnehmer mit einem Arbeitsentgelt oberhalb der Versicherungspflichtgrenze können in die Private Krankenversicherung wechseln. Die Versicherungspflichtgrenze (2019 jährlich 60.750 Euro) ist der festgelegte Höchstbetrag des Bruttoeinkommens, bis zu welchem der Arbeitnehmer in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert ist. Zum Bruttogehalt gehören auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie regelmäßige Bonuszahlungen.
  • Selbständige und Freiberufler, unabhängig von der Einkommenshöhe.

 

Erstklassige Versorgung – maßgeschneidert für Ihre Ansprüche

Mit einer privaten Krankenversicherung können Sie genau die Leistungen in Anspruch nehmen, die Ihnen wichtig sind, und passen Ihren Versicherungsschutz so optimal an Ihre persönlichen Bedürfnisse und Ziele an.

Als Arzt/Ärztin haben Sie besondere Ansprüche an die medizinische Versorgung. Mit einer privaten Krankenversicherung brauchen Sie als Patient keine Kompromisse einzugehen. Sie profitieren von vielen erstklassigen Leistungen in puncto Betreuung, Service und Komfort – z. B. freier Arzt- und Krankenhauswahl, Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer oder Erstattung von Heilpraktikerleistungen und Sehhilfen. Zudem ist die private Krankenvollversicherung für Ärzte/Zahnärzte bei besseren Leistungen oftmals auch noch günstiger als die gesetzliche.

Arzttarife Private Krankenversicherung: günstiger krankenversichert als angestellter oder niedergelassener Arzt in speziellen Ärztetarifen. Nutzen Sie unsere Beratung – ohne zusätzliche Kosten, gerne auch per Onlineberatung. Sie erhalten dann einen aktuellen, auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Tarifvergleich mit allen Anbietern von Arzttarifen.

 
Beraten lassen

Ihr Gesundheitsschutz nach Maß

Als Beamter oder Angestellter im öffentlichen Dienst mit Anspruch auf Beihilfe erstattet Ihr Dienstherr für Sie und berücksichtigungsfähige Angehörige einen Teil der Krankheitskosten. Die Private Krankenversicherung bietet für Beamte und Beamtenanwärter eine optimale Ergänzung zur Beihilfe.
 

Private oder gesetzliche Krankenversicherung als Beamter?

Eine Frage, die vor allem junge Beamte sich zu Beginn ihrer Laufbahn stellen. Tatsächlich bietet die Private Krankenversicherung für Beamte eine Reihe von Vorteilen für die Staatsdiener. So kann die PKV als Restkostenversicherung der Beihilfe abgeschlossen werden und bietet zudem oft günstige Beamtentarife an. So kann gleich doppelt gespart werden. Auch hinsichtlich der Leistungen profitieren Beamte von der Privaten Krankenversicherung.

So bietet die PKV je nach Tarif der Krankenversicherung, Leistungen wie eine umfassende und hochwertige medizinische Versorgung ambulant und stationär bei freier Arzt- und Krankenhauswahl, aufwändige Zahnbehandlungen sowie Sonderleistungen wie Massagen oder die Inanspruchnahme eines Heilpraktikers. Zudem kann mit der privaten Restkostenversicherung für Beamte die Lücke der Beihilfe mit einem Beihilfeergänzungstarif geschlossen werden.

Wer sich als Beamter im Staatsdienst befindet, erhält von seinem jeweiligen Dienstherrn eine finanzielle Unterstützung im Krankheitsfall. Der Dienstherr erstattet in der Regel 50 bis 80 Prozent der Krankheitskosten im Rahmen der sogenannten Beihilfe.

Bundesbeamte sind z. B. meist mit 50 Prozent abgesichert. Zusätzlich profitieren deren Ehepartner in der Regel von einem Beihilfeanspruch bis 70 Prozent, Kinder (bis max. 25 Jahre) sogar bis 80 Prozent. Sind mindestens zwei oder mehr Kinder vorhanden, kann der Beihilfeanspruch des Beamten ebenfalls auf 70 Prozent steigen. Die Leistungen bzw. Ansprüche des Beamten an die Beihilfe sind in Beihilfeverordnungen (BVO) geregelt. Je nach Dienstherr und Bundes- bzw. Landesvorschrift kann der Umfang variieren.

 

Studenten können wählen

Studenten können sich zu Beginn ihres Studiums von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenkasse befreien lassen und eine private Krankenversicherung abschließen.

Studierende müssen sich vor dem Uni-Start Gedanken machen, wie sie sich versichern möchten. Grundsätzlich werden sie zu Beginn des Studiums versicherungspflichtig. Als Akademiker von morgen können Studenten jedoch entscheiden, ob sie sich gesetzlich oder privat krankenversichern wollen. Dazu haben sie maximal drei Monate ab dem Zeitpunkt der Einschreibung Zeit.

Lassen sie sich in diesem Zeitraum von der Versicherungspflicht befreien, können sie in eine private Krankenversicherung wechseln. Wer als Student nichts tut, wird Mitglied einer der vielen gesetzlichen Krankenkassen. Das gilt auch, wenn Studierende bis dahin privat versichert waren, etwa weil die Eltern eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben.
 

PKV oder GKV: Die beste Krankenversicherung für Studenten

Erstsemester stehen zum Studienbeginn vor der Frage: privat oder gesetzlich krankenversichern? Beide Optionen bieten Vor- und Nachteile. Die private Krankenversicherung bietet dem Student umfassende Leistungen und die Möglichkeit, diese maßgeschneidert zusammenzustellen. Eine gesetzliche Krankenkasse ist hingegen durch die Familienversicherung bis zu einem bestimmten Alter kostenlos.

Gute Gründe für die private Krankenversicherung
  • Niedrige Beiträge bei vollem Schutz während des Studiums
  • Freie Arzt- und je nach Produkt auch Heilpraktikerwahl
  • Kein Einheitsschutz für alle – entscheiden Sie selbst, welchen Schutz sie benötigen
  • Beitragsrückerstattung je nach Taif von bis zu 4 Monatsbeiträgen, wenn Sie im ambulanten Bereich im Vorjahr keine Leistungen in Anspruch genommen haben

 

 
 

Krankenzusatzversicherung

Für Ihre optimale Behandlung beim Zahnarzt

Ob schmerzhafte Wurzelbehandlungen, nervige Zahnspange, teure Implantate – für Ihr perfektes Lächeln müssen Sie oft tapfer sein. Vor allem auch, wenn die Rechnung vom Zahnarzt ins Haus flattert.

Mit einer Zahnzusatzversicherung sichern Sie sich für Ihre Zukunft den Anspruch auf schöne gesunde Zähne und hochwertigen Zahnersatz. Denn wir meinen: Zahnersatz sollte für alle bezahlbar bleiben – bei einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wozu benötigen Sie eine Zahnzusatzversicherung?

Bei Zahnarztbesuchen müssen Sie als gesetzlich Krankenversicherter zusätzlich immer wieder Leistungen aus der eigenen Tasche bezahlen. Für vernünftigen Zahnersatz sind das nicht selten mehrere tausend Euro.

Mit einer Zahnzusatzversicherung ergänzen Sie die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Das Problem bei teurem Zahnersatz: Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nur eine Grundversorgung.

Ihre Ziele: Abdeckung Ihres individuellen Bedarfs – von solide bis exzellent – zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und eine deutliche Senkung Ihres Eigenanteils auf bis zu 0 Euro.

 

Von Brille bis Reiseimpfung

Sie benötigen eine Sehhilfe, eine Heilpraktikerbehandlung oder eine Reiseimpfung vor Ihrem anstehenden Urlaub? Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt oft nur einen Teil der ambulanten Kosten. Alles was über die Grundversorgung hinausgeht, müssen Sie selbst zahlen: Sei es eine Brille, Kontaktlinsen, Arznei- und Hilfsmittel, Vorsorgeuntersuchungen, Massagen oder alternative Behandlungsmethoden.

Warum lohnt sich die Zusatzversicherung für Brille und Heilpraktiker?
  • Heilpraktiker und Naturheilverfahren: Wir bezuschussen Ihre Behandlungsmethoden durch Heilpraktiker sowie Ärzte für Naturheilverfahren.
  • Sehhilfen: Sie erhalten regelmäßig einen Zuschuss beim Kauf von Brillen oder Kontaktlinsen.
  • Vorsorge: Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen sind in der GKV oft eng begrenzt.

 

Komfort wie ein Privatpatient

Wenn Sie im Krankenhaus behandelt werden müssen, sieht die Versorgung der gesetzlichen Krankenversicherung einen Aufenthalt im Mehrbettzimmer, sowie die Behandlung durch den Stationsarzt vor. Zudem haben Sie als Kassenpatient nur einen Anspruch auf eine Versorgung im nächst­ge­lege­nen geeigneten Kranken­haus. Einzelzimmer, Chefarztbehandlung oder Wunschkrankenhaus – Leistungen, die über die Regelversorgung hinausgehen, können für Sie richtig teuer werden.

Mit einer Krankenhauszusatzversicherung „Stationär“ steht Ihrer Genesung nichts mehr im Wege. Sie entscheiden, vom wem Sie erstklassig behandelt werden und wie Sie schnell wieder gesund werden.

 

Beste medizinische Versorgung

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes haben Sie grundsätzlich Anspruch auf die Behandlung durch den diensthabenden Stationsarzt. Das können sowohl ein Assistenz- als auch ein Oberarzt sein.
Mit dem Tarif „Chefarzt­behandlung“ entscheiden Sie sich für eine Behandlung beim Spezialisten Ihrer Wahl.

Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer

Schnarchende Bettnachbarn und ein Gemeinschaftsbad im Zimmer sind nicht jedermanns Sache. Doch wer mehr Komfort möchte, muss für eine Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer im Krankenhaus tief in die Tasche greifen. Der Tari „Ein- oder Zweibettzimmer“ übernimmt diese Aufwendungen – damit Sie in Ruhe genesen können.

Freie Krankenhauswahl

Als Patient möchten Sie natürlich nicht im nächstgelegenen Krankenhaus behandelt werden, sondern im Besten.
Die freie Krankenhauswahl ist in der gesetzlichen Krankenversicherung jedoch eingeschränkt. Die Krankenkasse kann verlangen, dass Sie sich im nächstgelegenen geeigneten und kostengünstigsten Krankenhaus behandeln lassen. Ansonsten kann sie Ihnen den Mehraufwand in Rechnung stellen. Mit unserer Krankenhauszusatzversicherung bestimmen Sie ganz alleine, in welchem Krankenhaus Sie sich behandeln lassen möchten.

 

Mehrkosten im Krankenhaus absichern

Wer wegen Krankheit oder Unfall einige Zeit im Krankenhaus verbringt, merkt schnell, dass zusätzliche Kosten entstehen. Telefongespräche, Kosten für Kinderbetreuung und Haushaltshilfe sind Mehrkosten, die Ihnen zusätzlich Bauchschmerzen bereiten und somit Ihrer Genesung im Wege stehen können.

Hier springt die Krankenhaustagegeldversicherung der INTER ein:

Mit jedem Tag im Krankenhaus wird ein vorher vereinbartes Tagegeld ausbezahlt. Damit Sie sich auf das Wichtigste konzentrieren können – Ihre Gesundheit.

 

Frei wählbare Tagegeldhöhe

Das Krankenhaustagegeld erhalten Sie von Beginn bis Ende Ihres stationären Krankenhausaufenthalts, einschließlich der Aufnahme- und Entlassungstage. Wie Sie es verwenden, liegt ganz bei Ihnen.

Die Krankenhaustagegeldversicherung ist unabhängig von Ihrem Einkommen. Die Beiträge richten sich danach, wie hoch das Krankenhaustagegeld im Falle eines Krankenhausaufenthalts sein soll. Somit können Sie es flexibel auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

 

Mit der Kran­ken­ta­ge­geld­ver­si­che­rung gut abge­si­chert

Als gesetzlich versicherter Arbeitnehmer zahlt der Arbeitgeber Ihr Gehalt für 6 Wochen in voller Höhe fort, wenn Sie krank werden. Aber was passiert, wenn Sie länger ausfallen? Auch wenn es zunächst unwahrscheinlich erscheint, dass Sie einmal mehr als 6 Wochen nicht arbeiten könnten, sind die dann entstehenden finanziellen Verluste nicht unerheblich. Diese Lücke wird von der Krankentagegeldversicherung geschlossen.

Rückenbeschwerden, ein Beinbruch oder auch psychische Krankheiten können schnell für eine Arbeitsunfähigkeit sorgen, die länger andauert. Darüber hinaus können Berufsunfälle und -krankheiten einen längeren Ausfall zur Folge haben. Die Krankentagegeldversicherung federt die Geldeinbußen, die Sie ansonsten ab der 7. Krankheitswoche haben, merklich ab. Somit können Sie sich voll auf Ihre Genesung konzentrieren.

 

Zusatzschutz für Kinder und Jugendliche

Sie wünschen sich für Ihre Kinder die beste medizinische Versorgung: Beim Arzt und Heilpraktiker ebenso wie im Krankenhaus oder beim Kieferorthopäden. Mit dem Zusatzschutz für Kinder und Jugendliche stellen Sie das sicher. Ihr Plus exklusiv: Leistungen nach Maß bekommen Sie bei uns besonders günstig!

 

Was bietet die Krankenzusatzversicherung für Ihr Kind?

Es ist für Eltern ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass Ihr Kind im Ernstfall die bestmögliche Versorgung erhält. Genau dafür gibt es Kinderpakete zur Auswahl, die die wichtigsten Versicherungen beinhalten:

  • Für eine kindgerechte Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker sowie im Krankenhaus.
  • Im Krankenhaus wird Ihr Kind im Ein- oder Zweibettzimmer untergebracht und vom Chefarzt behandelt.
  • Auch bei den Kosten für Brillen und Kontaktlinsen werden alle zwei Jahre die Kosten übernommen.
  • Ein Rundum-Versicherungsschutz inkl. Kieferorthopädie und Zahnersatz beim Zahnarzt.
  • Bei kieferorthopädischen Behandlungen (bis zum 21. Lebensjahr) sowie Kosten für Brücken, Kronen, Implantate oder Inlays werden bis zu 100 % der Kosten übernommen.

 

 
 

Pflegeversicherung

Für gleichbleibende Lebensqualität

Pflegebedürftigkeit –
sie kann jeden von uns treffen

Drastische Zunahme der Pflegefälle
Mit der steigenden Lebenserwartung erhöht sich auch die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen. In den nächsten zwanzig Jahren wird der Anteil der Pflegebedürftigen um über 50 % wachsen, bis zum Jahr 2050 wird er sich sogar fast verdreifachen. Zudem leiden bereits heute über eine Millionen Menschen an Demenz. Auch deren Anzahl wird stetig steigen.

Jeden von uns kann es treffen
Auch Sie können zum Pflegefall werden. Wenn diese Situation eintreten sollte, kommen erhebliche finanzielle Belastungen auf Sie zu. Denken Sie z. B. an die Kosten für das Pflegeheim oder die Betreuung rund um die Uhr zu Hause.

Pflegebedürftigkeit –
und ihre Folgen

Staatliche Hilfe mit Teilkasko-Charakter
Wenn eine schwere Pflegebedürftigkeit eintritt, kommen erhebliche finanzielle Belastungen auf den Betroffenen und seine Angehörigen zu – ganz gleich, ob durch Kosten für das Pflegeheim oder die Betreuung rund um die Uhr zu Hause. Die gesetzliche Pflegeversicherung bietet nicht mehr als eine Grundabsicherung.

Kinder haften für ihre Eltern!
Die hohen Pflegekosten können Sie schnell finanziell überfordern. Auch die engsten Familienmitglieder (der Ehepartner sowie die Kinder) werden nach § 94 Absatz 1 SGB XII bzw. §§ 1601 f. BGB für die Finanzierung der Pflegekosten herangezogen. So können durch einen einzigen Pflegefall die Familienmitglieder im schlimmsten Fall einen großen Teil ihres Vermögens verlieren. Damit droht nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrer Familie ein stark eingeschränkter Lebens-standard oder sogar die Abhängigkeit vom Sozialamt.

 
Beraten lassen 
 
Beitrag berechnen und Schutz beantragen!

Aktiv entscheiden und unabhängig bleiben – mit der Pflegetagegeldversicherung

Bis ins hohe Alter aktiv und selbstständig bleiben und dabei finanziell unabhängig sein – diese Wünsche hat wohl jeder. An später zu denken, heißt aber auch, sich rechtzeitig mit dem Thema Pflege zu befassen. Die Lebenserwartung der Menschen steigt. Das bedeutet auch, dass die Wahrscheinlichkeit zunimmt, später einmal auf Pflegeleistungen angewiesen zu sein. Statistisch gesehen betrifft es zukünftig jede zweite Frau und jeden dritten Mann. Pflege wird also in jeder Familie ein Thema werden.

 

Frühzeitige Vorsorge lohnt sich

Die gesetzliche Pflegepflichtversicherung ist nur eine Grundabsicherung. Die tatsächlichen Pflegekosten sind deutlich höher. Für diese müssen Sie selbst oder Ihre Angehörigen aufkommen.

Sorgen Sie schon heute für morgen vor und schützen Sie sich vor finanziellen Engpässen – mit deren Pflegetageldversicherung. So können Sie auch in Zukunft selbst bestimmen, wie Sie leben.

 
Beraten lassen

 

Wir kooperieren mit ausgezeichneten Versicherungspartnern

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.