Altersvorsorge und Finanzen

Altersvorsorge

Mit der Rentenreform 2001 hat der Gesetzgeber die Höhe der künftigen Rentenzahlungen erheblich abgesenkt. Um das abzufedern, hat der deutsche Staat gleichzeitig die sogenannte Riester-Rente eingeführt. Sie soll Arbeitnehmern dabei helfen, privat fürs Alter vorzusorgen – mit staatlicher Unterstützung. Laut dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales sind bis heute etwa 16 Millionen Riester-Verträge abgeschlossen worden.

Doch viele Verbraucher stellen sich die Frage: Welche Art des Riesterns ist für mich die beste? Lohnt sich ein Wohn-Riester oder soll ich nicht doch lieber auf eine klassische Riester-Rentenversicherung setzen? Zudem gibt es enorme Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Wir erklären Ihnen in persönlichem Gespräch, welche Möglichkeiten es beim Riestern gibt und welcher Vertrag am besten zu Ihnen passt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Riester-Rente unterstützt Arbeitnehmer und Beamte bei der Altersvorsorge.
  • Der Staat fördert sie auf zwei Arten: mit Zulagen und mit Steuervorteilen.
  • Die volle persönliche Zulage beträgt 154 Euro im Jahr. Für jedes Kind erhalten Sie jährlich bis zu 300 Euro Extraprämie.
  • Sie können pro Jahr bis zu 2.100 Euro der Einzahlungen in den Riester-Vertrag als Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Im Gegenzug müssen Sie Ihre Einkünfte aus dem Riester-Vertrag im Alter versteuern.
  • Im Ruhestand erhalten Sie eine lebenslange Rente. Das lohnt sich finanziell jedoch nur, wenn Sie ein hohes Alter erreichen.
Content of tab 2 here
Content of tab 3 here
Content of tab 4 here
Content of tab 5 here
 

 

Finanzen

Content of tab 1 here

Beraten lassen

MIT SICHERHEIT INS EIGENE HEIM

Ein Bausparvertrag bietet durch das Bauspardarlehen eine langfristige Planungssicherheit: Schon beim Abschluss des Vertrags legt die Bausparkasse die Höhe der späteren Darlehenszinsen fest – unabhängig von der Entwicklung der Hypothekenzinsen.

Ob Sie bereits Wohneigentümer sind oder es noch werden wollen – zur Verwirklichung von Wohnwünschen ist finanzielle Vorsorge das A & O. Mit Bausparen bilden Sie das notwendige Eigenkapital und sichern sich zudem den Anspruch auf ein Bauspardarlehen – und das völlig unabhängig von Zinsschwankungen am Kapitalmarkt.

Verwendungsmöglichkeiten der Bausparmittel
Ursprünglich ausschließlich zur Förderung von Wohneigentum gedacht, ist das Bausparen heute nicht nur ein entscheidender Baustein zum Neubau, Renovierung, Umbau oder Ausbau, sondern Bausparen lohnt sich auch für den renditestarken Vermögensaufbau sowie zur Altersvorsorge.

Was ist Bausparen noch?
Bausparen ist eine der wenigen Sparformen und Geldanlagen, die auch staatlich gefördert werden: Mit der Arbeitnehmer-Sparzulage auf vermögenswirksame Leistungen, der Wohnungsbauprämie und der Riester-Förderung.

Beraten lassen

MIT EINER IMMOBILIENFINANZIERUNG JETZT TRÄUME ERFÜLLEN

Träumen Sie auch häufig von den eigenen vier Wänden? Mit einer Immobilienfinanzierung wird aus Ihrem Haustraum schnell ein Traumhaus – mit Top-Konditionen, individueller Lösung und fairer Beratung – denn Immobilienkauf ist Vertrauenssache.

Wollen Sie Ihr Leben lang für etwas bezahlen, das Ihnen gar nicht gehört? Bestimmt nicht. Aber viele Menschen tun genau das, denn sie zahlen Miete. Sie können dieses Geld viel besser verwenden – für die Finanzierung Ihrer eigenen Immobilie.

Egal ob Eigentümer oder Mieter – jeder bringt in seinem Leben fürs Wohnen den Gegenwert eines Hauses auf. Aber während der Eigenheimbesitzer in die eigene Tasche zahlt, ist das Geld des Mieters weg. Bei einer Monatsmiete von 650 Euro und einer jährlichen Mietsteigerung von 2 Prozent zahlen Sie in 30 Jahren mehr als 300.000 Euro an Ihren Vermieter!

Den Traum erfüllen – mit der richtigen Immobilienfinanzierung
Wenn Sie ein Haus bauen oder eine Immobilie kaufen möchten, ist die passende Baufinanzierung der nächste Schritt, um Ihren Traum zu realisieren. Denn gemeinsam mit uns finden Sie einen bequemen Weg zur Ihrer eigenen Immobilie.

Günstiger Zeitpunkt für die Immobilienfinanzierung
Der Zeitpunkt für das Bauen oder Kaufen von Wohneigentum ist jetzt außerordentlich günstig. Denn niedrige Zinsen machen das Baugeld preiswert wie selten zuvor. Zudem gibt es am Markt für jeden Geldbeutel passende Objekte.

Individuelle Immobilienfinanzierung
Wir wissen: Jede Finanzierung muss individuell zugeschnitten werden und auf die jeweils aktuellen Baugeld Zinsen abgestimmt sein. Deshalb planen wir mit Ihnen gemeinsam Ihre Immobilienfinanzierung und stellen dabei Ihre persönlichen Bedürfnisse in den Vordergrund. Wir bringen Sie so schnell und sicher ans Ziel – Ihre eigenen vier Wände zu hervorragenden Baugeld Konditionen.

Beraten lassen
Content of tab 4 here

ANSCHLUSSFINANZIERUNG FRÜHZEITIG PLANEN UND MIT GÜNSTIGEN ZINSEN KRÄFTIG SPAREN!

Naht das Ende der Zinsbindungsfrist, steht der Darlehensnehmer vor der Entscheidung, entweder die Finanzierung bei seiner bisherigen Bank weiterzuführen oder zu einem anderen Anbieter zu wechseln, der ihm günstigere Konditionen bietet. Neben der klassischen Anschlussfinanzierung nach Ablauf der Zinsbindungsfrist existiert noch eine weitere Möglichkeit von günstigeren Zinsen in der Zukunft zu profitieren: der rechtzeitige Abschluss einer Anschlussfinanzierung mit einem Forward-Darlehen.

Wer bereits früh an die nahende Umschuldung seines Darlehens denkt und nicht bequem auf das Angebot der Hausbank vertraut, der kann mit einem Vergleich bei der Anschlussfinanzierung viel Geld sparen.

Haben Sie schon einen VL-Sparplan eingerichtet? Bis zu 40 Euro monatlich bekommen Arbeitnehmer extra vom Chef, wenn sie die vermögenswirksame Leistung in einen Banksparplan, Aktienfonds oder Bausparverträge stecken.

Die freiwillige Leistung ist ein Geschenk vom Arbeitgeber – warum die Finanzspritze also nicht für den Vermögensaufbau nutzen? Der Aufwand ist gering. Je nach Betriebsvereinbarung oder Tarifvertrag gibt es monatlich zwischen 6,65 und 40 Euro auf das Gehalt oben drauf, also bis zu 480 Euro im Jahr. Wer nicht den vollen Betrag vom Arbeitgeber erhält, kann selbst aufstocken. Ausgezahlt wird das Extra-Geld nicht, es muss in einen Sparvertrag fließen. Geringverdiener können zusätzlich eine Arbeitnehmer-Sparzulage vom Staat kassieren.

Beraten lassen
 

Wir kooperieren mit ausgezeichneten Versicherungspartnern